Prinz Ingo I. neue Tollität der Neuenhofer Jecken

Neuenhof. Prinz Ingo I. (Lück) ist seit Samstag die neue Tollität der Karnevalsgesellschaft Neuenhof. Die Tollität wurde vor 41 Jahren in Moers am Niederrhein geboren. Trotzdem machte er seine ersten „ernsthaften“ Erfahrungen mit dem Karneval erst im etwas reiferen Alter bei der KG Neuenhof, bei der er nun schon viele Jahre Mitglied ist.

20140303-105709.jpg

Der Kontakt entstand durch ein Neuenhofer Elferratsmitglied, mit dem der neue Prinz seit der Bundeswehrzeit befreundet ist. Im „bürgerlichen“ Leben ist Dr. Ingo Lück bei einem Software-Dienstleister in Dortmund beschäftigt. Der Doktor der Informatik ist ledig, aber in festen Händen. Seine Hobbys sind, neben dem Karneval, Pen/Paper Rollenspiel, die niederländische Insel Texel und das Fotografieren. Zu seinen Pagen für die tollen Tage hat sich Prinz Ingo I. Detlef Wach aus Windhausen und Andreas Prentler aus Attendorn erkoren.

Prinz Ingo ist ein Beispiel für sauerländische karnevalistische Entwicklungshilfe in Richtung Rheinland. Das Klischee, das Informatikern anhaftet (nicht rausgehen, nicht feiern, nichts trinken und – wenn überhaupt – nur über einen binären Humor verfügen), bestätigt sich bei Prinz Ingo nicht. Einzig die leichte „Informatiker-Blässe“ trifft bei Prinz „Lügge I.“ wie er auch genannt wird, zu. Das kann aber auch mit dem typischen Sauerländer Wetter und den vielen Besuchen im „engen Tal“ zusammenhängen.

Ein vierstündiges Feuerwerk der guten Laune brannte die KG Neuenhof anschließend im weiteren Verlauf ihres Galaabend in der Lichtringhauser Schützenhalle ab. Dabei folgten die Gäste gerne der Aufforderung des Präsidenten Hans-Jürgen Springob: „Feiert, schunkelt, freut Euch und vergesst die Schwierigkeiten des Alltags.“ Das bunte Programm des großen Galaabends, durch das erstmals Sven Schnorrer als Sitzungspräsident führte, bestritten zahlreiche eigene Akteure, aber Abordnungen befreundeter Karnevalsgesellschaften und -vereine.

Quelle Text und Bild: Westfalenpost

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.