Prinz Thomas I. hat Neuenhofer Narren fest im Griff

NEUENHOF ? Wer zu spät kam, musste stehen. Beim Galaabend der Karnevalsgesellschaft Neuenhof war die Schützenhalle bis auf den letzten Platz besetzt. Geboten wurde ein über vierstündiges Programm.

Zu den Höhepunkten zählte dabei der Auftritt von Stimmungssänger Olli Olé, der den Narren zu später Stunde noch einmal richtig einheizte. Doch auch schon vorher war die Stimmung ausgelassen. Vor der mit Spannung erwarteten Prinzenproklamation durch den stellvertretenden Attendorner Bürgermeister Horst-Peter Jagusch lobte dieser die Aktiven und bezeichnete Neuenhof als eine „Hochburg des Sitzungskarnevals mit einer 80-jährigen Geschichte“.

Als Neuenhofer Karnevalsprinz konnte Jagusch Thomas I. Geisweidt vorstellen. Er ist verheiratet mit der ältesten Tochter des Jubelprinzen Albrecht I. Springob und Vater von Tochter Lena, die als Achtjährige auch schon munter beim Karneval mitmischt. Seine Pagen Martin und Arno Ziegert kennt Prinz Thomas I. bereits bestens vom Männerballett, mit dem der frischgekürte Prinz einen famosen Auftritt ablieferte.

Begeistern konnten aber auch die Prinzengarde Rot-Weiß Neuenhof, die vor 25 Jahren gegründet wurde und mit Sonja Kutschinski (geb. Müller) von einer ehemaligen Gardetänzerin aus dem Gründungsjahr trainiert wird. Nicht fehlen durfte am Samstag auch der „Schatzi-Song“, den die Katholische Frauengemeinschaft vortrug. Präsident Hans-Jürgen Springob, der Olaf Knoth als neuen Sitzungspräsident vorstellte, freute sich über das kurzweilige Programm und die Auftritte der Roten Funken Lichtringhausen, der Blauen Funken Neuenhof, der Showtanzgruppe DÜKC, den Biggejungs und dem Kuriositäten-Orchester. Nach dem Programmende sorgte Michael „Magic Maschke weiter für Stimmung im Hallenrund.

Quelle: Süderländer Tageblatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.